///

100 Einsätze wegen ausartender Hochzeitsfeiern im Straßenverkehr

Foto: Archiv

DÜSSELDORF. In den letzten drei Wochen musste die nordrhein-westfälische Polizei zu 100 Einsätzen wegen ausartender Hochzeitsfeiern im Straßenverkehr ausrücken. Dies teilte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums auf Anfrage des Kölner Stadt-Anzeigers (ksta) mit.

Demnach wurden zeitweise sogar Autobahnen blockiert. Wie die ksta weiter berichtet, habe das Ministerium begonnen, eine gesonderte Statistik zu führen. Durch eine „Art erstelltes Lagebild“ wolle man prüfen, ob es sich um ein neues Phänomen handle.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.