Kampf ums Überleben: Obdachlos in Düsseldorf

Januar 18, 2024
Bild: Taufiq Klinkenborg
ANZEIGE
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches-Bildungsinstitut-1
Rheinisches-Bildungsinstitut-2
Rheinisches-Bildungsinstitut-3

Schnee, Glätte und Kälte sind lebensgefährlich für Obdachlose. So hilft ein Verein in Düsseldorf. Auch Privatpersonen können helfen. 

Tagsüber Gefrierpunkt nachts Minusgrade – es ist kalt in NRW. Menschen ohne festen Wohnsitz, die auf der Straße leben, brauchen im Winter besonders dringend einen warmen Schlafplatz. Besonders diejenigen, die bei jedem Wetter, auch im frostigen Winter auf der Straße schlafen, bereiten den Ehrenamtlichen Sorgen.

Diese Unterstützung gibt es für Wohnungslose in Düsseldorf

Der Gutenachtbus ist ganzjährig in der Düsseldorfer Innenstadt unterwegs. Kaffee, warme Suppen, Schlafsäcke, Isomatten, Hundefutter, Kleidung und Gespräche auf Augenhöhe bietet der Gutenachtbus unter der Woche an. 

130 Menschen kommen an gut besuchten Tagen zu den Anlaufstellen des Gutenachtbusses im Bahnhofsviertel und am Kay-und-Lore-Lorentz-Platz. Wie viele Obdachlose es insgesamt in Düsseldorf gibt, ist unbekannt. Die Ehrenamtlichen des Gutenachtbusses rechneten mit 260 Menschen im letzten Jahr. 

Daher ist es wichtig, dass auch Passantinnen die Augen auf halten und gegebenenfalls Wohnungslose ansprechen, wachrütteln oder den Krankenwagen rufen, wenn sie merken, dass ein wohnungsloser Mensch mit der Kälte kämpft. 

„Wir decken einen Großteil der Obdachlosen in Düsseldorf ab“

Daniel Stumpe, Verantwortlicher des Gutenachtbusses sagte gegenüber den Medien: „Im Sommer wird unser Angebot gut genutzt, wir decken einen Großteil der Obdachlosen in Düsseldorf ab“. Jetzt in der kalten Jahreszeit sagt er, dass es für die Obdachlosen um das Überleben geht. 

Gerade in der kalten Jahreszeit sind die Ehrenamtlichen stark gefragt. Wenn die Temperaturen sinken ist das Gutenachtbus-Team in Alarmbereitschaft. Sie prüfen schlafende Wohnungslose auf Vitalzeichen und verweisen auf Notunterkünfte. Solche Notschlafstellen werden von der Diakonie in Düsseldorf angeboten, sowie von den Franzfreunden. 

„Uns machen jedoch vor allem diejenigen Sorgen, die die Notschlafstellen meiden und jede Nacht auf der Straße schlafen“, sagt Daniel Stumpe gegenüber einer Zeitung.

So können Privatpersonen helfen

Wer helfen möchte, kann den Gutenachtbus mit einer Spende unterstützen. Der Verein finanziert seine ehrenamtliche Tätigkeit ausschließlich über private Spenden oder Fördergelder. Sachspenden werden in der Schirmerstraße 27 angenommen. Abgabezeiten sind Montag bis Freitag von 10.00-11.00 Uhr sowie Mittwoch von 16.00-17.00 Uhr. 

Das ist die aktuelle Bedarfsliste des Gutenachtbusses

Allgemein ist Bedarf da an Decken aus Wolle oder Fleece, Isomatten, Schlafsäcken, vollständigen Zelten und ungeöffneten Süßigkeiten ohne Alkohol. 

Für Herren ist der aktuelle Bedarf: Pullover und Hoodies, T-Shirts, Hosen (dunkel), Jogginghosen, sowie Winterschuhe und Sneaker in den Größen 41-46.

Frauen brauchen aktuell: Leggings (bitte keine Strumpfhosen), Jeans in XL oder größer, Pullover und Sweatshirts ab XL und größer. 

Auch Hygieneartikel werden dringend gebraucht: Zahnpasta, Zahnbürsten (einzeln), unisex Duschgel, unisex Deo, Rasierer und Rasierschaum. 

Die Bedarfsliste wird häufig aktualisiert, weil der Verein nur eine begrenzte Lagerkapazität hat. Daher lohnt sich ein Blick auf die Website www.gutenachtbus.org für weitere Informationen. 

ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bild des Monats

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Don't Miss

EU hilft Ukraine und erhöht Druck auf Russland

Lass dir dein Leben nicht vom Bildschirm stehlen!

35 Jahre Erasmus

EZB erhöht Leitzins und rechnet mit Stagnation

Energiepartner Deutschland und Kanada

EU-Hilfe für die türkisch-zyprische Gemeinschaft

G7 verschärft Sanktionen gegen Russland und stützt weiter die Ukraine

Ukraine und Moldau werden EU-Beitrittskandidaten

Ross Beiaard und Karl der Große

EU-Bürger gestalten Europas Zukunft

Enge Partnerschaft zwischen EU und Indien

Hallerbos: Das blaue Naturschauspiel

Keukenhof, der schönste Frühlingspark der Welt

Neuer Aktionsplan der EU gegen Krebs

Es wurde wieder Licht

Proteste in 9 europäischen Städten gegen Menschenrechtsverletzungen in der Türkei

Ballonfahren im Zeichen des Friedens

EU stellt humanitäre Hilfe in Höhe von 3 Mio. EUR für Haiti bereit

Visaliberalisierung für die westlichen Balkanländer

EU will CO2-Sünder stärker zur Kasse bitten

EU will Verbraucherrechte stärken

Weitere Annährung zwischen der Türkei und EU

EU-Bürgerinitiative gegen fossile Brennstoffe

Ein Obernarr gestaltet Integration

Muslime in Deutschland 2020

Psychische Gewalt an Kindern

Stellungnahme gegen Antisemitismus

EU-„COVID-19-Zertifikat“ kommt vor Sommer

Konflikte im postsowjetischen Raum und der Karabach-Konflikt.

EU schützt Halloumi/Hellim-Käse aus Zypern

EU modernisiert Zollunion mit der Türkei

Annährung zwischen der Türkei und EU

Grünes Zertifikat für Reisen in der EU

Nachwuchsübersetzer/innen der EU ausgezeichnet

Humanitäre Hilfe der EU für die Rohingya-Flüchtlinge

Die traurige Geschichte des Islamismus

EU legt Zukunftsstrategie vor

CDU hofft auf die Stimmen der Migranten durch Laschet

EU-Staaten missachten Vorschriften der Telekommunikation

„Grünbuch zum Thema Altern“ in Europa vorgelegt

EU verhängt Geldbußen gegen die Spieleverlage

EU registriert „Verbot biometrischer Massenüberwachung“

EU und China bauen ihre Wirtschaftsbeziehungen weiter aus

EU verlängert Hilfsprogramm für Flüchtlinge in der Türkei

EU: „Migration ist Teil der europäischen Identität“

Harter Lockdown zur Weihnachtszeit

EU plant emissionsfreien Verkehr bis 2050

Täglich 3000 Corona-Tode in der EU

Demokratische Werte für EU-Bürger von „großer Bedeutung“

EU und China wollen 200 Produkte vor Fälschungen schützen

Die EU-Kommission rügt Ungarn und Portugal

EU-Verfahren gegen Zypern und Malta

Pandemie erschwert Integrationsbemühungen

Corona-Krise: Bund und Länder einigen sich auf Maßnahmen

Die EU will eine Pandemie-Karte mit einheitlichen Farbcodes erstellen

Der jährliche Fortschrittsbericht der EU zur Türkei veröffentlicht

Keine EU-Sanktionen gegen die Türkei

Rassistischer Eklat bei der Polizei in NRW

Das neue EU-Migrations- und Asylpaket

“Opposition in Belarus” wurde für den Sacharow-Preis nominiert

Von der Leyen kritisiert die Türkei

Der Filmpreis des Europäischen Parlaments im neuen Gewand

Champions League Start

Corona-Maßnahmen an NRW-Schulen

Wir kommen nicht als Rassisten auf die Welt

Der FC Bayern München

In Bochum liefern täglich Ehrenamtler warme Mahlzeiten an Senioren

Ramadan unter Quarantäne

Richtung Bundesliga

Erster Schritt aus dem Lockdown

Corona-Krise: Bundestag bewilligt Milliardenhilfen

Wie Covid-19 auf eine gerechte Welt hoffen lässt?

Großbritannien verabschiedet sich aus der EU

Die Grotten von Han

10 Millionen Euro für bessere digitale Ausstattung an Berufskollegs

Zehntausende Katalanen versammeln sich für Einheit Spaniens

Griechenlands rigorose Flüchtlingspolitik