/

Das Triple für Flick und die Bayern

Bild von jorono auf Pixabay

Hansi Flick ist seit Anfang November 2019 Trainer des FC Bayern München und ist aus dem Nichts in den Mittelpunkt der Europacup-Bühne getreten. Seitdem gibt es eine überragende Leistung des Rekordmeisters. Zuletzt 30 Spiele ohne Niederlage. Unter anderem gegen Gegner wie Chelsea, Barcelona und im Champions League Finale Paris Saint Germain. Klasse Leistung des FC Bayern München. Verdientes Triple!

Nach der langen Corona-Pause holten sich die Jungs aus München die Meisterschaft zum achten Mal in Folge. Kurze Zeit später den DFB-Pokal. Und zu guter Letzt den höchsten Titel, den eine Mannschaft in Europa holen kann, Champions League-Sieger zum sechsten Mal.

Man kann von einem Trance-Zustand der Mannschaft sprechen. Gehen wir mal auf die Spiele in der Champions League ein. Als erstes das Rückspiel gegen den FC Chelsea. Es gab ein super Comeback nach der Corona Pause, bei der direkt ein Zeichen gesetzt wurde. Dann die Zerstörung des FC Barcelona, worüber man noch lange Zeit sprechen wird und es Auswirkungen im Allgemeinen auf FC Barcelona hat. Der Trainer Quique Setién musste nach dem 2:8-Debakel gegen Bayern München weg.

Im Halbfinale das Spiel gegen Lyon. In den ersten Minuten konnte man die Motivation bei den Spielern von Lyon beobachten, wodurch sie einige Tormöglichkeiten hatten. Aber Bayern München war so fixiert auf den Sieg, auf das Finale und auf den Titel, dass sie dies mit einem 3:0-Sieg durch ein Doppelpack von Gnabry und einem Tor von Lewandowski zeigten. Noch nie zuvor gab es in der Champions League so ein torgefährliches Duo in einer Saison mit 24 Toren, 9 Treffer von Gnabry und 15 Treffer durch Lewandowski.

Zum Finale. Was gibt es da zu sagen? Verdient! Zwar nur 1:0, zwar gab es Ansätze von Mbappé oder Di Maria, doch die Jungs aus München wollten den Titel, das Triple mit nach Hause nehmen und das haben sie geschafft.  

Glückwunsch an den FC Bayern München

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.