Impfstoff gegen Corona in Laboren, Impfstoff gegen Rassismus in Herzen

März 8, 2020
von
Bild von Bianca Mentil auf Pixabay
ANZEIGE
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches-Bildungsinstitut-1
Rheinisches-Bildungsinstitut-2
Rheinisches-Bildungsinstitut-3

9. März 2020

Zu Beginn möchte ich einen Wunsch äußern: Ich wünsche allen am Coronavirus erkrankten Menschen schnellstmögliche Genesung. Hoffentlich wird bald ein Impfstoff gegen den Corona-Virus gefunden, der das Leben der Menschen und die Zukunft unserer Kinder bedroht, damit die Schöpfung des Herrn nicht in Gefahr gerät und Menschen sterben.

Sterben Menschen nur am Coronavirus? Natürlich nicht. Leider werden Menschen auch von ihren Mitmenschen getötet. In Hanau, in Syrien, in Libyen und anderswo töten sich Menschen gegenseitig, weil der andere anders glaubt, anders denkt oder eine andere ethnische Herkunft hat. Nun, was ist der Impfstoff gegen die Krankheit des Rassismus? Übereinander positiv denken und miteinander gut auskommen. Nicht ein Feind von Menschen sein, sondern ein Feind von Hass und Hetze.

Mevlana Celaleddin Rumi, der aus hunderten vergangener Jahre die Liebe in unseren Herzen wiederbelebte, verdeutlicht die positive Haltung gegenüber andere mit folgendem Vergleich: „Wenn ihr Rosen und andere duftende Blüten vor euren Fenstern sehen wollt, dann sagt schöne Dinge zu euren Mitmenschen, denn dann wird in ihren Gesichtern Rosen erblühen. Wenn ihr aber schlechtes zu euren Mitmenschen sagt, da werden sie bei Nennung eurer Namen das Gesicht verziehen und sich von euch abwenden.“

Wenn wir unser Umfeld zu einem Blütengarten umwandeln wollen, dann kann uns das nur gelingen, wenn wir über Jeden schöne Worte sagen und über ihre guten Eigenschaften sprechen. Haben diese Menschen keine schlechten Eigenschaften? Selbstverständlich haben sie sie. Worauf es dabei ankommt ist der feste Glaube an das Gute, um die Neigungen des Herzens zum Guten zu bewegen. Wahres Geschick ist es, die Bosheit in den Herzen mit dem Gegenmittel der Liebe zu heilen.

Der US-amerikanische Psychologe Abraham Maslow sagt in seinem Buch „Toward a Psychology of Bein“, dass das Erwähnen von guten Eigenschaften die mentale Kraft der gemeinten Personen steigert Gutes zu tun und somit das Gute hervorbringt. Maslow verwendete es sogar als Heilmethode gegen negative Gefühle, Gedanken und auffälliges Verhalten.

Ein schönes Wort wird im Koran (14/24) als ein Baum beschrieben, dessen Wurzeln festsitzen und ihre Äste gen Himmel reichen. Ein schönes Wort ist wie ein Elixier, dass die ganze Erde umspannt, verschönert und zu einer Art Garten Eden auf Erden umwandelt. Ein schönes Wort ist wie ein in das Herz gesätes Saatgut. Es kann sogar jemanden zum Freund machen, der zuvor schlecht über einen dachte. „Nicht gleich sind die gute Tat und die schlechte Tat. Wehre mit einer Tat, die besser ist, (die schlechte) ab, dann wird derjenige, zwischen dem und dir Feindschaft besteht, so, als wäre er ein warmherziger Freund.“ (Koran, 41/34)

Im ersten Brief des Paulus an die Korinther (Kap.13,13) heisst es: Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.“ Nach christlicher Überzeugung wünscht Gott von Menschen, dass sie sich in Gottes Namen lieben, aneinander helfen und auf diese Weise die Unsterblichkeit erlangen. Es gibt keine Religion, die ihren Anhängern den Hass auf Menschen empfiehlt.

In Wahrheit ist es der Schleier unserer Augen oder Vorurteile in unseren Herzen, dass die Menschen uns schlecht erscheinen lässt. Haci Bektasi Veli, der von Anatolien bis in den Balkan die Sinfonie der Liebe in die Herzen komponierte und seinen Orden zu einem Ort der Einheit, des Wohlstandes und der Brüderlichkeit verwandelte, macht folgende Feststellung: „Wenn dir ein Ort dunkel erscheint, dann wisse, dass der Schleier deinen Blick verdunkelt.“

Wenn jemand beim Anblick der Menschen das Licht sehen möchte, anstatt die Dunkelheit, sollte sich auf das Ur-Element des Menschen besinnen, die Erde. Genauso wie Mohammed sagte: „Oh ihr Menschen, werdet zu Geschwistern, denn ihr seid alle von Adam, und Adam wurde aus Erde erschaffen.“ Asik Pasa Veli, der im 17. Jahrhundert lebte, sagt: „Wer das Grundelement der Menschen, die Erde sieht, nimmt ihre Farben nicht wahr.“ Egal welche Hautfarbe ein Mensch hat, jeder einzelne Mensch ist ein einzigartiges Kunstwerk des Schöpfers.

Lasst uns dieser Tage, an denen der Klimawandel und Pandemien in unseren Herzen immer mehr Raum einnehmen, über die Metaphorik von Asik Pasa Veli nachdenken: „Wenn aus einem Berg ein Rinnsal Wasser heraustritt, kann er allein einen Fluss erreichen und ins Meer fließen? Sicherlich nicht. Viele Hindernisse wie Hölzer und Steine werden ihn zwingen wieder im Boden zu versickern. Wenn aber das Rinnsal Wasser bescheiden wäre und sich zu anderen Wässern beimischen würde, so könnte es stärker werden, zuerst den Fluss erreiche, um mit ihm ins Meer zu fließen.“

Das Rinnsal Wasser sind wir Menschen mit unseren unterschiedlichen Sprachen, ethnischen Wurzeln und unseren differenten Weltbildern. Das Meer ist unser alle Zukunft. Wenn wir unsere Herzen nicht durch die Impfung der Liebe gegen die Krankheit des Hasses immun machen, werden wir als gesamte Menschheit uns gegenseitig vernichten und so zu Erde zurückkehren. Wenn wir aber mit letzter Mühe es schaffen einander zu lieben und respektvoll miteinander umgehen lernen, werden wir wundervolle Zukunft errichten.

Warum sollte es nicht möglich sein? Gegen den rassistischen Angriff von Hanau sind unterschiedlichste Menschen für Demokratie, Pluralität und Menschenrechte zusammengekommen und die Straßen zu Flüssen verwandelt. Jetzt haben wir mehr Gründe hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen.

ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bild des Monats

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Don't Miss

EU will CO2-Sünder stärker zur Kasse bitten

Lass dir dein Leben nicht vom Bildschirm stehlen!

35 Jahre Erasmus

EZB erhöht Leitzins und rechnet mit Stagnation

Energiepartner Deutschland und Kanada

EU-Hilfe für die türkisch-zyprische Gemeinschaft

G7 verschärft Sanktionen gegen Russland und stützt weiter die Ukraine

Ukraine und Moldau werden EU-Beitrittskandidaten

Ross Beiaard und Karl der Große

EU-Bürger gestalten Europas Zukunft

Enge Partnerschaft zwischen EU und Indien

Hallerbos: Das blaue Naturschauspiel

Keukenhof, der schönste Frühlingspark der Welt

EU hilft Ukraine und erhöht Druck auf Russland

Neuer Aktionsplan der EU gegen Krebs

Es wurde wieder Licht

Proteste in 9 europäischen Städten gegen Menschenrechtsverletzungen in der Türkei

Ballonfahren im Zeichen des Friedens

EU stellt humanitäre Hilfe in Höhe von 3 Mio. EUR für Haiti bereit

Visaliberalisierung für die westlichen Balkanländer

EU will Verbraucherrechte stärken

Weitere Annährung zwischen der Türkei und EU

EU-Bürgerinitiative gegen fossile Brennstoffe

Ein Obernarr gestaltet Integration

Muslime in Deutschland 2020

Psychische Gewalt an Kindern

Stellungnahme gegen Antisemitismus

EU-„COVID-19-Zertifikat“ kommt vor Sommer

Konflikte im postsowjetischen Raum und der Karabach-Konflikt.

EU schützt Halloumi/Hellim-Käse aus Zypern

EU modernisiert Zollunion mit der Türkei

Annährung zwischen der Türkei und EU

Grünes Zertifikat für Reisen in der EU

Nachwuchsübersetzer/innen der EU ausgezeichnet

Humanitäre Hilfe der EU für die Rohingya-Flüchtlinge

Die traurige Geschichte des Islamismus

EU legt Zukunftsstrategie vor

CDU hofft auf die Stimmen der Migranten durch Laschet

EU-Staaten missachten Vorschriften der Telekommunikation

„Grünbuch zum Thema Altern“ in Europa vorgelegt

EU verhängt Geldbußen gegen die Spieleverlage

EU registriert „Verbot biometrischer Massenüberwachung“

EU und China bauen ihre Wirtschaftsbeziehungen weiter aus

EU verlängert Hilfsprogramm für Flüchtlinge in der Türkei

EU: „Migration ist Teil der europäischen Identität“

Harter Lockdown zur Weihnachtszeit

EU plant emissionsfreien Verkehr bis 2050

Täglich 3000 Corona-Tode in der EU

Demokratische Werte für EU-Bürger von „großer Bedeutung“

EU und China wollen 200 Produkte vor Fälschungen schützen

Die EU-Kommission rügt Ungarn und Portugal

EU-Verfahren gegen Zypern und Malta

Pandemie erschwert Integrationsbemühungen

Corona-Krise: Bund und Länder einigen sich auf Maßnahmen

Die EU will eine Pandemie-Karte mit einheitlichen Farbcodes erstellen

Der jährliche Fortschrittsbericht der EU zur Türkei veröffentlicht

Keine EU-Sanktionen gegen die Türkei

Rassistischer Eklat bei der Polizei in NRW

Das neue EU-Migrations- und Asylpaket

“Opposition in Belarus” wurde für den Sacharow-Preis nominiert

Von der Leyen kritisiert die Türkei

Der Filmpreis des Europäischen Parlaments im neuen Gewand

Champions League Start

Corona-Maßnahmen an NRW-Schulen

Wir kommen nicht als Rassisten auf die Welt

Der FC Bayern München

In Bochum liefern täglich Ehrenamtler warme Mahlzeiten an Senioren

Ramadan unter Quarantäne

Richtung Bundesliga

Erster Schritt aus dem Lockdown

Corona-Krise: Bundestag bewilligt Milliardenhilfen

Wie Covid-19 auf eine gerechte Welt hoffen lässt?

Großbritannien verabschiedet sich aus der EU

Die Grotten von Han

10 Millionen Euro für bessere digitale Ausstattung an Berufskollegs

Zehntausende Katalanen versammeln sich für Einheit Spaniens

Cybersicherheit in der TÜV-Hauptuntersuchung