Reihenfolge der Nahrungsaufnahme und Fettleibigkeit in der gesunden Ernährung

November 8, 2022
von
Bild: pixabay
ANZEIGE
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches Bildungsinstitut Düsseldorf
Rheinisches-Bildungsinstitut-1
Rheinisches-Bildungsinstitut-2
Rheinisches-Bildungsinstitut-3

Heute, mit der Entwicklung von Lebensmitteltechnologien und Transportmöglichkeiten, ist es möglich geworden, alle Arten von Lebensmitteln zu fast jeder Jahreszeit zu finden. Natürlich bringt diese Situation nicht nur Erleichterung in die Ernährung der Menschen, sondern erhöht auch die Gefahren von Überernährung und Fettleibigkeit.

Angesichts des Standes, was die moderne Medizin heute erreicht hat und der Sammlung von Wissen, ist es unbestreitbar, dass Fettleibigkeit eine häufige Ursache vieler Krankheiten, einschließlich Krebs, ist.

Ein Leben, das „Tıbb-ı Nebevî“ (deutsch „die prophetische Medizin”) genannt wird und auf den Prinzipien basiert, die aus den Worten und Praktiken des Propheten in Bezug auf die Gesundheit abgeleitet wurden, ist die Gesamtheit der Verhaltensweisen, die am besten für das Format der menschlichen Schöpfung geeignet sind, oder mit anderen Worten, die von vielen medizinischen Autoritäten akzeptierte „Anweisung für für den Gebrauch…Körpers“ ist.

Aber wie in allen Angelegenheiten gilt es, auch in diesem Bereich Extremismus zu vermeiden. Der Prophet hatte keine medizinische Ausbildung, also empfahl er Ärzte, die bei einigen Krankheiten kompetent waren, und gab in vielen Fällen selber Ratschläge. Diese Empfehlungen von ihm können Offenbarungen ähnelnde Inspirationen sein, oder es können Prinzipien sein, die von ihm mit seinem enormen Scharfsinn und seiner Weitsicht entdeckt wurden. In der Tat sind alle Aussagen über die Gesundheit, die vom Propheten selbst als solider Hadith basieren, wahr und können nicht von der modernen Medizin nicht widerlegt werden.

Der erste Punkt, den wir in dieser Hinsicht betonen müssen, ist, dass etwa 65 % der Hadith-i Sharif (Empfehlungen des Propheten) auf die Präventivmedizin und 35 % direkt auf die therapeutische Medizin gerichtet sind. Denn die Behandlung von Krankheiten ist mühsam, belastend und teuer. Es ist jedoch möglich, sehr günstig gesund zu bleiben, indem man die Prinzipien der Präventivmedizin befolgt. Heute steht im Vordergrund der modernen medizinischen Prinzipien, die Gesundheit der Menschen mit einfachen und leicht verfügbaren Maßnahmen zu schützen.

Der zweite wichtige Punkt ist, was ist die Kernaussage von „tibb-i nebevi“? Wenn Sie gefragt werden, können wir hier zwei Grundprinzipien nennen:

-Nicht dick sein und

– Sauber

Tatsächlich ist die Grundlage der überwiegenden Mehrheit der Krankheiten mangelnde Hygiene oder Unreinheit sowie Fettleibigkeit oder übermäßiges Essen. Natürlich ist es nicht möglich, dieses weitreichende Gebiet im Rahmen eines kurzen Zeitschriftenartikels zu beschreiben. Nur um die Wichtigkeit des Themas zu unterstreichen: Schon mit einem kurzen Blick auf falsche Ernährung und damit Übergewicht können die schlimmsten Schäden am eigenen Körper nachvollziehen. Der Hauptgrund für Fettleibigkeit (wenn keine Stoffwechselstörung vorliegt) ist, dass Menschen mehr essen, als sie brauchen, und sich diese überschüssigen Kalorien in bestimmten Teilen des Körpers als Fett ansammeln. Um dies zu verhindern, sind zwei Hadithe des Propheten sehr wichtig.

1-Die Menschen haben kein schlechteres Gefäß gefüllt als ihren Magen. Ein paar Bisse genügen dem Menschen, um seinen Rücken aufzurichten. Wenn er mehr essen muss, lassen Sie ihn seinen Magen in drei Teile teilen: ein Drittel für Nahrung, ein Drittel für Wasser und ein Drittel für die Atmung.

2-Setzen Sie sich nicht an den Tisch, ohne Hunger zu bekommen. Stehen Sie vom Tisch auf, bevor Sie satt sind.

Diese beiden sehr wichtigen Prinzipien werden Fettleibigkeit von Anfang an verhindern. Daher wird es möglich sein, vor Erkrankungen vieler Systeme geschützt zu sein, insbesondere Erkrankungen des Verdauungs- und Herz-Kreislauf-Systems, einschließlich Krebs.

Das Volumen des normalen menschlichen Magens beträgt 1,5 Liter.

Das normale Volumen unseres Magens beträgt 1,5 Liter (1500 cm3), und nach dem Rat des Propheten reicht es aus, ein Drittel davon, d.h. 0,5 Liter, mit Nahrung zu füllen. Wenn große Mengen an Nahrung gegessen werden, benötigt der Magen mehr Enzyme, um sie zu verdauen. Die Biochemie zur Herstellung von Enzymen ist sehr komplex und schwierig, gleichzeitig werden wertvolle Stoffe benötigt. In dem vom Propheten gegebenen Maß beträgt ein Drittel des Magens 0,5 Liter, d.h. ein halbes Kilogramm, und der Magen eines normalen Menschen kann diese Nahrung in 3-4 Stunden verdauen und in den Darm schicken. Das Herz muss dafür nicht extremst angestrengt werden. Wenn unser Magen zwei- bis dreimal so gefüllt ist, muss das Herz vier- bis sechsmal so viel arbeiten. Neben dem Herzen verschleißen auch lebenswichtige Organe wie die Bauchspeicheldrüse und die Leber, die mit der Verdauung und Lagerung von Nahrung zu tun haben. Wenn die Überschüsse zunehmen, wird ihre Entfernung aus dem Körper schwieriger, und allmählich beginnen sich Ablagerungen im Körper zu bilden, und die Überschüsse beginnen, mit dem Blut zu zirkulieren. Das Blut verdickt sich und der Kreislauf verlangsamt sich. Daher sammeln sich Überschüsse in den Venen an und verstopfen die Venen mit der Zeit. Das Blut in den verengten und verstopften Gefäßen ist zu gering, um die Organe ausreichend zu ernähren. Organe, die nicht ernährt werden können, aktivieren das Appetitzentrum im Gehirn, indem sie „Hungersignale“ an das Gehirn senden. Dies zwingt die Menschen, mehr zu essen. Dadurch entsteht ein Teufelskreis, der sich gegenseitig auslöst. Konzentrations-, Gedächtnis-, Denk-, Verständnis- und Lernfähigkeiten der Menschen beginnen zu verkümmern und Krankheiten treten auf.

Ein wichtiger Faktor, der Übergewicht verursacht, ist die künstliche Auslösung von Appetit- und Geschmacksmechanismen beim Menschen. Uns wurde ein Appetits- und Geschmackssinn gegeben, um unseren täglichen Bedarf in einem legitimen Maß zu decken, und wir möchten dank dieses Appetits essen, der uns gegeben wird, um uns an Allahs Segen zu erinnern und zu danken. Ohne dieses Gefühl würden die Menschen nicht essen wollen und wären aufgrund von Mangelernährung Krankheiten ausgesetzt. Aber dieses Verlangen nach Appetit ist wie ein zweischneidiges Schwert. Wird es verwöhnt und übertrieben, verursacht es Fettleibigkeit, die durch Mischen aller Maße die Systeme auf den Kopf stellt.

Menschen, die kochen, möchten sie in den schönsten Kombinationen zubereiten, um ihre Handwerkskunst zu zeigen und Respekt vor den Segnungen Allahs zu zeigen. Dafür wurden sogar Schulen geöffnet. Mit der Erkenntnis, dass Fettleibigkeit gesundheitsschädlich ist und Lebensmittel miteinander interagieren und toxische oder allergische Reaktionen hervorrufen, ändern sich jedoch auch die Grundprinzipien, die diejenigen kennen sollten, die sich mit der Kunst des Kochens befassen. Auch in der Vergangenheit, als die Biochemie und der Stoffwechsel des Menschen noch wenig bekannt waren, haben viele Gelehrte Beobachtungen über die Funktionen, Wirkungen und Wechselwirkungen von Nahrungsmitteln im Körper gemacht.

Wenn wir unter diesem Gesichtspunkt ein allgemeines Prinzip aufstellen wollen, können wir feststellen, dass der Prophet nicht zwei Nahrungsmittel derselben Art gleichzeitig aß. Milch und Fleisch zum Beispiel oder Eier und Fleisch wurden nicht zusammen gegessen, weil beide Eiweiß enthalten. Außerdem ist gemischtes Fleisch von zwei Tieren derselben Rasse, wie Fleisch von einem Tier und Fett von einem anderen, Kalbfleisch oder Huhn, oder jede andere denkbare Kombination von Fleisch, Fisch und Fleisch oder gemischte Öle, unverträglich. Höchstwahrscheinlich fehlen aufgrund der unterschiedlichen Aminosäuren die zum Aufbrechen der Peptidbindungen erforderlichen Enzyme. In diesem Fall wird die aufgenommene Nahrung nicht vollständig verdaut und der Abbau der Molekularstruktur beginnt.

In diesem Fall, der im Volksmund Fäulnis oder Gärung genannt wird, treten giftige und saure Rückstände auf und verlangsamen die Verdauung, indem sie Nervenzellen angreifen. Wenn sich der Darm verlangsamt, sammeln sich die Überreste an und dehnen die Darmtaschen aus, die als Divertikel bezeichnet werden. In diesen Taschen können sich manchmal auch Steine anlagern. Mit der Zeit verlangsamt sich der Stuhlgang noch mehr und es kommt zu Verstopfung. Wenn giftige und ölige Überreste im Darm zunehmen, nimmt der Körperwiderstand ab, die Gasproduktion, der Schlaf und die Faulheit nehmen mit der Müdigkeit zu. Die Gifte, die durch die Nahrungsreste im Darm gebildet werden, dessen Chemie verdorben wurde, breiten sich über das Blut auf andere Organe aus und verursachen unerwünschte Ergebnisse.

Nicht essen, ohne Hunger zu haben

Wenn eine neue Nahrung aufgenommen wird, ohne die bereits aufgenommene Nahrung in einem normalen Verdauungssystem zu verdauen, werden die Prozesse kompliziert und schwierig. Es wurde gesagt, dass die Aufnahme einer weiteren Mahlzeit zusätzlich zur bereits aufgenommenen Mahlzeit eine Ursache für Krankheiten ist. Die Verweildauer der durch den Mund aufgenommenen Nahrung im Magen beträgt 3-4 Stunden. Aber diese Zeit ist nur die Zeit im ersten Vorgang des Magens. Dieser Vorgang kann bis zu 10 Stunden dauern, mit dem Ende der Hauptzersetzung in den drei Regionen des Dünndarms und der Wasseraufnahme im Dickdarm nach den Resorptionsprozessen und der Verfestigung des Stuhls. Wieder etwas zu essen, bevor der erste Vorgang im Magen beendet ist, stört die Magensekretion und den Butterungsprozess. Durch das Mischen der Chemie der vorherigen Mahlzeit verursacht es Brennen, Säuern, Blähungen und Völlegefühl im Magen. Am besten nehmen Sie eine zweite Mahlzeit ein, nachdem die Nahrungsstoffe aus dem Blut in die Zellen im letzten Bereich des Dünndarms gelangt sind. Daher ist es für eine Person ausreichend, zweimal am Tag zu essen.

In diesem Fall ist die wichtigste Gesundheitsregel und die einzige Medizin, die alle Krankheiten heilt, nicht zu essen, ohne Hunger zu bekommen.

Was, wie und wann essen und trinken?

Proteinhaltige Lebensmittel wie Fleisch, Eier, Kichererbsen, Linsen, Bohnen und Käse brauchen lange, um im Magen mit Säure und Pepsin-Enzym abgebaut zu werden. Dann braucht es Zeit, um nach und nach in Aminosäuren zu zerfallen. Lebensmittel, die aus Mono- und Disaccharidzuckern bestehen (Süßigkeiten und Früchte), gelangen in den Darm, ohne im Magen zu sein.

Wasser hingegen wird im Magen desinfiziert, wenn sich Mikroben darin befinden, sofern es im Sitzen getrunken wird, und gelangt nach Erreichen der Körpertemperatur direkt in den Darm. In diesem Fall sollte man das Wasser entweder vor oder nach der Mahlzeit trinken. Wenn es zuerst getrunken wird, gelangt es, da die Verdauungsenzyme noch nicht ausgeschieden sind, ohne Schaden in den Darm und spült die Wege. Denn Verdauungsenzyme werden erst ausgeschüttet, wenn wir das Essen sehen und das Hungergefühl seinen Höhepunkt erreicht. Wenn wir während der vollen Mahlzeit Wasser trinken, schwächen wir die Verdauungsenzyme und verringern ihre Wirkung. Da außerdem die Person, die während des Essens Wasser trinkt, die Nahrung nicht gut kauen kann, verursacht die Nahrung, die nicht so viel wie nötig gekaut wird, schwere Schäden an Magen, Darm und Milz.

Trinkwasser unmittelbar nach dem Essen kann nicht in den Darm gelangen, wodurch sich der Magen ausdehnt, die Magensäure verdünnt und geschwächt wird und die Verdauung verlängert, erschwert und gestört wird. Es ist besser, 1,5 bis 3 Stunden nach dem Essen Wasser zu trinken. Nach 1,5 bis 3 Stunden, wenn sich der Verdauungsprozess dem Ende zuneigt, d. h. wenn die Nahrung im Magen fertig verdaut und absorbiert ist, ist es für den Menschen normal, dass er nach Wasser verlangt.  Die beste Zeit zum Trinken ist nach dem Essen.

Im 31. Vers Sure Al-Araf des Qur’an, in der Aussage, die als „iss und trink, aber verschwende nicht“ausgedrückt wird, ist ein Grund, warum das Gebot „iss“ zuerst erwähnt wird und dann das Verb zu trinken, möglicherweise ein Zeichen dafür, dass Wasser erst nach der Mahlzeit getrunken wird.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, Obst nie mit vollem Magen zu essen. Das Essen von süßen Früchten, die mit Fruktose (Fruchtzucker) beladen sind, während die Glukosekonzentration in unserem Blut nach einer Mahlzeit angestiegen ist, bedeutet, die Arbeit der Leber zu beenden. Früchte, die nach einer Mahlzeit gegessen werden, werden in der Leber genauso behandelt wie Alkoholkonsum, und sie ermüden die Leber sehr, lassen sie verfetten und verursachen sogar Zirrhose. In diesem Fall, sofern sie nicht zusammen gegessen werden, kann entweder Obst oder Dessert (nur eines davon) Salat sein, falls gewünscht, sollte es vor der Hauptmahlzeit gegessen werden. Da diese nicht im Magen verarbeitet werden, gelangen sie schnell in den Darm. Dann wird die Hauptmahlzeit gegessen. Während die Segnungen des Paradieses in den Versen 20 und 21 der Sure al-Waqia erwähnt werden, die auf diese Ordnung im Koran hinweisen, wird Fleisch nach der Frucht in der Aussage ausgegeben: „Sie bringen die Früchte, die sie mögen, und das Fleisch der Vögel in Umlauf die sie begehren“. Wenn es in Vers 57 der Sure al-Baqara heißt: „Wir haben Manna (anm.: ähnlich wie Honig oder Halva) und Wachteln herabgesandt“, wird Halva, d.h. Süßes (kohlenhydrathaltiges) vor Wachteln, d.h. Proteinen, erwähnt.

Prof. Dr. Atıf YORULMAZ


ANZEIGE

1 Comment

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bild des Monats

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Don't Miss

Lass dir dein Leben nicht vom Bildschirm stehlen!

35 Jahre Erasmus

EZB erhöht Leitzins und rechnet mit Stagnation

Energiepartner Deutschland und Kanada

EU-Hilfe für die türkisch-zyprische Gemeinschaft

G7 verschärft Sanktionen gegen Russland und stützt weiter die Ukraine

Ukraine und Moldau werden EU-Beitrittskandidaten

Ross Beiaard und Karl der Große

EU-Bürger gestalten Europas Zukunft

Enge Partnerschaft zwischen EU und Indien

Hallerbos: Das blaue Naturschauspiel

Keukenhof, der schönste Frühlingspark der Welt

EU hilft Ukraine und erhöht Druck auf Russland

Neuer Aktionsplan der EU gegen Krebs

Es wurde wieder Licht

Proteste in 9 europäischen Städten gegen Menschenrechtsverletzungen in der Türkei

Ballonfahren im Zeichen des Friedens

EU stellt humanitäre Hilfe in Höhe von 3 Mio. EUR für Haiti bereit

Visaliberalisierung für die westlichen Balkanländer

EU will CO2-Sünder stärker zur Kasse bitten

EU will Verbraucherrechte stärken

Weitere Annährung zwischen der Türkei und EU

EU-Bürgerinitiative gegen fossile Brennstoffe

Ein Obernarr gestaltet Integration

Muslime in Deutschland 2020

Psychische Gewalt an Kindern

Stellungnahme gegen Antisemitismus

EU-„COVID-19-Zertifikat“ kommt vor Sommer

Konflikte im postsowjetischen Raum und der Karabach-Konflikt.

EU schützt Halloumi/Hellim-Käse aus Zypern

EU modernisiert Zollunion mit der Türkei

Annährung zwischen der Türkei und EU

Grünes Zertifikat für Reisen in der EU

Nachwuchsübersetzer/innen der EU ausgezeichnet

Humanitäre Hilfe der EU für die Rohingya-Flüchtlinge

Die traurige Geschichte des Islamismus

EU legt Zukunftsstrategie vor

CDU hofft auf die Stimmen der Migranten durch Laschet

EU-Staaten missachten Vorschriften der Telekommunikation

„Grünbuch zum Thema Altern“ in Europa vorgelegt

EU verhängt Geldbußen gegen die Spieleverlage

EU registriert „Verbot biometrischer Massenüberwachung“

EU und China bauen ihre Wirtschaftsbeziehungen weiter aus

EU verlängert Hilfsprogramm für Flüchtlinge in der Türkei

EU: „Migration ist Teil der europäischen Identität“

Harter Lockdown zur Weihnachtszeit

EU plant emissionsfreien Verkehr bis 2050

Täglich 3000 Corona-Tode in der EU

Demokratische Werte für EU-Bürger von „großer Bedeutung“

EU und China wollen 200 Produkte vor Fälschungen schützen

Die EU-Kommission rügt Ungarn und Portugal

EU-Verfahren gegen Zypern und Malta

Pandemie erschwert Integrationsbemühungen

Corona-Krise: Bund und Länder einigen sich auf Maßnahmen

Die EU will eine Pandemie-Karte mit einheitlichen Farbcodes erstellen

Der jährliche Fortschrittsbericht der EU zur Türkei veröffentlicht

Keine EU-Sanktionen gegen die Türkei

Rassistischer Eklat bei der Polizei in NRW

Das neue EU-Migrations- und Asylpaket

“Opposition in Belarus” wurde für den Sacharow-Preis nominiert

Von der Leyen kritisiert die Türkei

Der Filmpreis des Europäischen Parlaments im neuen Gewand

Champions League Start

Corona-Maßnahmen an NRW-Schulen

Wir kommen nicht als Rassisten auf die Welt

Der FC Bayern München

In Bochum liefern täglich Ehrenamtler warme Mahlzeiten an Senioren

Ramadan unter Quarantäne

Richtung Bundesliga

Erster Schritt aus dem Lockdown

Corona-Krise: Bundestag bewilligt Milliardenhilfen

Wie Covid-19 auf eine gerechte Welt hoffen lässt?

Großbritannien verabschiedet sich aus der EU

Die Grotten von Han

10 Millionen Euro für bessere digitale Ausstattung an Berufskollegs

Zehntausende Katalanen versammeln sich für Einheit Spaniens

Europaweite Proteste für bienenfreundliche Landwirtschaft

Immer mehr Asylsuchende aus Amerika