Cyberspace

Datenschutzexperte findet Zuckerbergs Forderungen billig

HAMBURG. Bundesweit kritisieren Datenschützer Facebook-Chef Mark Zuckerberg für seine Forderungen zur Regulierung des Internets. „Es fällt schwer, den Beitrag nicht als realitätsvergessen oder nur als eine strategische PR-Maßnahme zu begreifen“, sagte der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar dem „Tagesspiegel“. Zuckerberg lobe die Datenschutzgrundverordnung
April 1, 2019

Bild des Monats

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE